Urlaub am Weßlinger See, im familienfreundlichen Bauernhof.

Am Ortsrand von Weßling, mitten im malerischen Starnberger Fünf-Seen-Land, liegt ruhig und idyllisch unser familienfreundlicher Bauernhof. Lassen Sie die Seele baumeln und verbringen erholsame Urlaubstage mit der ganzen Familie in einer unserer vier 4-Sterne Ferienwohnungen.

Für die Kinder gibt es viele Spielmöglichkeiten wie ein Baumhaus, eine Schaukel, eine Spielscheune mit Tischtennisplatte, Kicker, Gokarts und Trettraktoren.

Zu unserem Hof gehören Katzen, Ziegen, Hasen, Hühner, Alpakas und Rinder, die den Sommer auf der Weide verbringen.

  • den Weßlinger See erreichen Sie in zehn Minuten zu Fuß
  • die vier weiteren Seen befinden sich im Umkreis von 15 Kilometern
    (Starnberger See, Ammersee, Wörthsee und Pilsensee)
  • die S-Bahnstation Weßling erreichen Sie zu Fuß in zehn Minuten
    (in 35 Minuten erreichen Sie den Münchener Hauptbahnhof)
  • Supermarkt und Bäcker befindet sich 500 Meter Entfernung

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Familie Ostermair

Die Familie Ostermair heißt Sie herzlich Willkommen!

Gerne stellen wir Ihnen unseren Hof zur Verfügung um einen entspannten Urlaub zu verbringen. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, um Ihnen die schönste Zeit des Jahres so angenehm und erholsam wie möglich zu gestalten. Fühlen Sie sich bei uns rundum wohl und schöpfen Sie neue Kraft.

Hofgeschichte

Zitiert aus „Am Weßlinger See – Ein Heimatbuch in Wort und Bild von Hans Porkert“, Kapitel 6, „Zur Geschichte der 37 Erstanwesen von Weßling“:

Gegenüber dem Postamt auf der einen und dem Gasthof „Post“ auf der anderen Seite liegt das Anwesen „Paulihansl“ oder „Pauli“, in der jüngeren Zeit auch „Bäuer“. Im Jahre 1812 hieß der Besitzer desselben Johann Ostermair. Von den 78 Tgw. Grundbesitz waren 30 Tgw. Wald und 48 Tgw. Acker und Wiese. Der Hof ist seither stets im Besitz der Ostermair geblieben. 1861 war es Josef Ostermair. Unter seiner Wirtschaftsführung gehörten im Jahre 1866 nach den Aufschreibungen im Kataster zur Hofanlage: Wohnhaus, Stall, Stadel, Streuhütte, Wagenremise, Backhaus, Hofraum und das Pfründhaus (Pfründer = Austragler). 1901 besaß das Anwesen erneut ein Johann Ostermair, seit 1949 Thomas und Maria, geb. Wunderl. Thomas Ostermair war langjähriger Gemeinderat und von 1942-1945 auch Bürgermeister von Weßling. 1977 ließ er auf den Vorbergäckern, links der Grünsinker Straße, einen Aussiedlerhof errichten, der von seinem Sohn Thomas bewirtschaftet wird. Daß der Hofname mit dem jüngsten Hoferben mitwandert, ist alter bäuerlicher Brauch und hat so seine Ordnung. Der „Pauli“ oder „Bäuer“ steht also jetzt vor dem Dorf und nicht mehr in der Mitte.

Seit 2006 wurden 4 Ferienwohnungen neu erbaut um die sich die Familie Ostermair, Thomas und Michaela sowie Stefan und Dagmar kümmert.

DSC06065

Die Tiere auf unserem Hof

Weiderinder

DSC00800

Unsere Pensionsrinder befinden sich von Mai bis September auf den umliegenden Wiesen vom Ferienhof Grünsink. Bitte beachten Sie, über den Winter sind keine Rinder auf dem Hof.

Die 2 Zwerge

DSC06933

Unsere „Zwerge“ sind die zwei liebenswerten, neugierigen und schlauen Zwergziegen Xaverl und Sissi - klein, aber oho, und zu jeder Schandtat bereit! Sie werden sich bestimmt bald bei Ihnen vorstellen…

Unsere Katze Flecki

DSC06164

Die freche Katze Flecki ist überall zu finden, wo etwas los ist, ihr entgeht nichts! Ihre größte Leidenschaft ist das Traktor(mit)fahren, und auch abfahrende Autos sollten aufpassen, denn sie könnten einen blinden Passagier an Bord haben!

Die Kaninchen Paulinchen, Blacki & Franzi

DSC07448

Paulinchen, Blacki und Franzi sind drei ganz liebe und brave Kaninchen. Am liebsten lassen Sie sich stundenlang von den Kindern streicheln.

Alpakas Fred, Sunny, Simon und Tobi

DSC01486

Unsere vier Alpakas Fred, Sunny, Simon und Tobi verbringen den Sommer wieder auf dem Ferienhof Grünsink. Ihre beiden Mütter befinden sich auf der alten Hofstelle. Alpakas stammen aus den südamerikanischen Anden, sind eine domestizierte Kamelform, die vorwiegend wegen ihrer Wolle gezüchtet wird. Alle drei sind sehr neugierig und besonders Fred liebt es von den Gästen gestreichelt zu werden. Aus der Distanz beobachten sie das Treiben auf dem Bauernhof.

Hühner

DSC07252

Unsere 6 Hühner mit Ihren schönen Haus machen die Idylle perfekt. Gerne kann man Ihnen bei Ihren geschäftigen treiben zusehen.

Landwirtschaft

Tierhaltung - Weiderinder

Von Mai bis Oktober grasen schöne Pensionsrinder der Familie Mair (Schwester von Stefan), aus dem wunderschönen Allgäu auf unseren umliegenden Weiden. Bitte beachten Sie, über den Winter sind keine Rinder auf dem Hof.

Landnutzung – Acker, Grünland, Wald

Wir legen bei der Bewirtschaftung unseres landwirtschaftlichen Betriebes höchsten Wert auf naturnahen Anbau und schonenden Umgang mit der Natur. Unser Ackerland nutzen wir für den Anbau von Getreide, unsere Wiesen zur Gewinnung von Silage und Heu, die Weiden als Futterflächen für unsere Tiere und unseren Wald als regenerativen Energieträger.

Holz - umweltfreundlich, komfortabel, regenerativ

Da für uns nachhaltiger und ressourcenschonender Umgang mit unserer Umwelt eine große Rolle spielt, haben wir als Waldbesitzer auch bei der Wärmeversorgung schon immer auf den ältesten Energieträger gesetzt: das Holz. 1994 nahmen wir unsere erste Hackschnitzelheizung in Betrieb, die wir mittlerweile durch eine leistungsstärkere Anlage ersetzt haben. Nun können wir den gesamten Betrieb mit eigens produzierten Hackschnitzeln beheizen. Als größten Vorteil sehen wir darin die Unabhängigkeit von fossilen Rohstoffen, wobei aber auch die gute CO2-Bilanz und die nahezu unendliche Verfügbarkeit für diesen Brennstoff sprechen.

DSC00800
DSC05332